Ralf Schade - Biografisches:

 

      1943      geboren in Quedlinburg/Harz

    1973      Umzug nach Berlin/Prenzlauer Berg

    1979      Beginn der freiberuflichen Tätigkeit als Holzbildhauer

    1992      Figuren für Disneyland, Paris

    ab 1994  Workshops in Jugendhaftanstalten

ab 1995  Großskulpturen
ab 2004  Wohnsitz und Atelier in Mecklenburg

 

Ralf Schade arbeitet als freiberuflicher Holzbildhauer mit Wohnsitz und Atelier in Mecklenburg. Von Beginn seiner kreativen Tätigkeit an schuf er Marionetten und Kulissen für das Fernsehen der DDR und die DEFA.
Nach 1990 stattet er auch freie Puppenspieler sowie Theater in Berlin, Hamburg und Bochum mit Marionetten, Handpuppen und Theaterfiguren aus. Mit seinen geschnitzten Portraits der Rolling Stones verschafft er sich internationale Aufmerksamkeit und arbeitete in der Folge auch für Disneyland/Paris.
Neben seiner Auftragsarbeiten für Parkanlagen und Kinder-spielplätze u.a. in Berlin, Magdeburg, Nürnberg, Hannover und Frankfurt/Main, organisiert Ralf Schade heute auch Workshops in Jugendhaftanstalten.

Ausstellungen, Messen

 

Einzelausstellungen:

Galerie am Prater, Berlin
Kunsthoken, Quedlinburg
Künstlerclub „Möwe“, Berlin
Panoptikum, Berlin
Hafengalerie, Neustrelitz

 

Beteiligungen an Messen:

Internationale Kunstmesse Impulse, Osnabrück

Kunstmarkt Altonale, Hamburg